ehe man sich’s versieht

ob ich schreiben sollte
überlegte ich aufgrund des
ungewohnten verbleibs einer übrigen stunde
im zuge des weit verbreiteten
allgemeinen rückstellwahns, da man sich
von zeit zu zeit und hin und wieder doch die frage
stellt, ob es eigentlich einen grund dazu gibt
einen ganz gewichtigen sowie triftigen
der zu dieser eis und dämme brechenden entscheidung
bewegt, wenn man sie denn eine solche nennen kann
und es sich zur besseren beschreibung der umstände nicht vielmehr
um ein natürliches resultat der wechselwirkung
zwischen introspektion und extraversion
sowie der fehlenden balance irgendwo dazwischen
handelt

nach einigem hin und her
und beim anblick der silbernen feder
voll gewohnt kompromissloser schwärze
ergriff mich jedoch der altbewährte manische drang
doch ein kleines bisschen zu sehr
um sich den geistern zu widersetzen
die nie gerufen und keinem stammbaum entsprungen
zumindest nicht den hochoffiziellen annalen des lebens
doch tagtäglich, das damoklesschwert ersetzend
über scheinbar willkürlich erwählten
oder sich jedenfalls erlesen wähnenden lebewesen
in besorgniserregender da gelegentlich
anfallsartig auftretender weise
schweben

und um die fadenscheinige illusion
des an jetlag-geplagten sonntagnachmittagen
in hohem maße auf verschlungenen gedankenpfaden
gefangenen und längst noch nicht
im aufbruch begriffenen wortproduzenten aufrechtzuerhalten
mit bewusster vernachlässigung der bemitleidenswerten innen
würde ich es nun möglicherweise gar
ernsthaft und ungeachtet jeder ironie in betracht ziehen
meinen aktuellen aufenthaltsort, dem landläufig
der begriff eines in den letzten sonnenstrahlen
erkaltenden und gemeinhin leblosen steins zukommt
schon allein um des gehobenen stiles willen
gegen die gut betuchte komfortabilität des innendesigns
einzutauschen

wenn sich nicht selbst die kreativste ader
in zeiten wie den soeben angebrochenen
sklavin hochtechnisierter errungenschaften
schimpfen würde und darum bei mangel
an über die sichtweite hinausreichender ansprechbarkeit
dank des heimischen netzes betreffender dysfunktionalität
auf die allgemein verfüg-, doch leider nicht verschiebbaren
vertikal gesehen nach unten hin kürzer werdenden strahlen
angewiesen wäre und aus diesem beweggrund
noch so lange in der angestammten position
verharren müsste, bis das reimlose dichterzeugnis beendet ist
und sie sich voll erstaunen dabei ertappt
bereits seit einer stunde zu
schreiben

Advertisements